top of page

Der Einbürgerungstest

Um die deutsche Staatsbürgerschaft zu erhalten, muss ein Einbürgerungstest ausgeführt werden. Der ist mit seinen 33 Fragen zwar kurz, hat es aber in sich.


Worum geht es im Test? Innerhalb von 60 Minuten sind 33 Fragen zu beantworten. Bei 17 richtigen Antworten gilt der Test als bestanden. Daraufhin wird eine Bescheinigung vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ausgestellt und Sie können "staatsbürgerliche Kenntnisse" nachweisen. Viele Fragen im Test handeln von der Geschichte und dem politischen System Deutschlands. Offiziell nennen sich die Themenbereiche "Leben in der Demokratie", "Geschichte und Verantwortung" und "Mensch und Gesellschaft". Dazu kommen noch drei Fragen zum Bundesland, in dem der Prüfling gemeldet ist.


Beispielfragen "In Deutschland dürfen Menschen offen etwas gegen die Regierung sagen, weil..." Anschließend gibt es vier Möglichkeiten einer Antwort. Richtig ist natürlich "hier Meinungsfreiheit gilt." Eine andere Frage könnte sein "Was steht nicht im Grundgesetz?" Richtige Antwort: "Alle sollen gleich viel Geld haben". Hier gilt es besonders auf die Fragestellung zu achten - "Was steht NICHT im Grundgesetz" anstelle von "Was steht im Grundgesetz". Wie kann ich mich darauf vorbereiten?

Das BAMF stellt online einen Fragenkatalog zur Verfügung, mit dem man sich intensiv auf den Test vorbereiten kann. Praktischerweise ist dieser interaktiv, so dass bei falscher Antwort eine Erklärung kommt. Hier findest du den Fragenkatalog: Start (bamf.de)

Vergiss nicht, dein Bundesland einzustellen, damit du auch die spezifischen Fragen für deinen Wohnsitz lernen und testen kannst.

Im Rahmen eines Deutschkurses kannst du dich intensiv auf deinen Einbürgerungstest vorbereiten. Für mehr Infos schreibe uns einfach an info@lostintranslation.de

Viel Erfolg beim Test!



Eine Schultafel, auf der das Wort Test steht.
Bereit für den Einbürgerungstest

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page